Die Vegane Bienenbude – Veganer Lebenshof für Bienen

Die Vegane Bienenbude

 

Die Vegane Bienenbude – Veganer Lebenshof für Bienen – Den Bienen das Beste bieten, ohne ihnen etwas zu nehmen, weder ihren Honig noch ihre Freiheit.

Ich selbst habe auch vor, ab nächstes Jahr unter die Bienen*halterinnen* – zu gehen …. und natürlich nur, ohne ihnen den Honig zu stehlen. Ein Veganer Lebenshof für Bienen quasi …. ein Bienen-Wildpark inmitten eines paradiesisch-blühenden Permakultur-Gartens. Ich möchte einfach nur verantwortungs- und liebevoll für die Bienen sorgen … nichts weiter. Bienen leisten schon mehr als genug. Weltweit versorgen sie die ganze Erde. Und bis es soweit ist, möchte ich mich so bienenschlau wie möglich machen, alle wissenswerten Informationen und Erfahrungen sowie Kontakte sammeln, die mich – und damit uns alle – bei meinen Projekt unterstützen. Bisher konnte mir noch kein Imker/keine Imkerin eine (vegan-) nachvollziehbare Erklärung dafür geben, warum sie ihnen den Honig wegnehmen und stattdessen Zuckerwasser geben. Ich finde das völlig absurd und halte das für EINE der schwerwiegenden Ursachen, warum Bienen überhaupt sterben … nämlich, weil nimmersatte Menschen ihnen ihre wertvolle und mühsam erschuftete selbstproduzierte Nahrung wegnehmen, ihren eigenen Honig, deren Zusammensetzung so kostbar ist, dass keine synthetisch-industrielle Zuckerplörre ihr jemals auch nur annährend das Wasser reichen könnte. Auch Menschen werden von Industriezucker sehr, sehr krank. Bienen natürlich auch!!!!!!

Ich will dazu beitragen, dass sich das ändert.
Ich will Bienen ein sicheres, ungestörtes und wesengemässes Zuhause geben.
Ich will dazu beitragen, dass sie gesund und widerstandfähig sind.
Ich will sie auch nicht einsperren, sondern ihr natürliches Schwarm- und Vermehrungsverhalten unterstützen.
Und ich wünsche mir, dass das viele, sehr, sehr viele Menschen auf der ganzen Welt tun …
Wenn Bienen ausschwärmen wollen, kennen sie sicher einen besseren Platz … denn die Natur ist nicht dumm …. und vielleicht fliegen sie eines Tages von einer veganen Bienenbude zur nächsten …

Lasst uns beginnen …. JETZT!

Wer möchte das noch? Wer macht das bereits?
Gibt es Menschen, die mich unterstützen wollen? Auch unter den Imkern?
Habt Ihr Kontakte für mich?
Ich habe hierzu eine Seite und Facebook-Gruppe erstellt und freue mich auf viele, die mit mir summen und ihre Tipps austauschen …

Herzensgruss …. Sabine M. Mairiedl (Nomen est Omen)

Sabine M. Mairiedl im Bienenwiesenhimmel

Sabine M. Mairiedl im Bienenwiesenhimmel

 

 

ALSO … los geht’s …

Ich stehe noch ganz am Anfang …
aber ich habe schon mehrere Stellplatzmöglichkeiten
und ich habe Zeit …
und wahnsinnige Lust auf dieses sinngebende Projekt
und ich will viele, viele, viele Menschen inspirieren,
mitzumachen …

 

Summelsurium – Hier sammle ich alle Informationen:

>>>> Summelsurium – Wissenswertes auf dem Weg zur Veganen Bienenbude
http://vegane-jobs.de/summelsurium-wissenswertes-auf-dem-weg-zur-veganen-bienenbude/

 

Wer möchte, kann mich unterstützen …

  • mit Informationen und Erfahrungen …
  • mit der Anschaffung einer Bienenkugel …
    (erscheint mir derzeit am wesennächsten)
  • mit der Überlassung eines Bienenvolkes …
  • mit einem permakulturellen Bienen-Wildpark, einer wilden Streuobst- und blühenden Wiese hier im Münchner Raum … (ok ok … zu viel verlangt, aber da will ich hin … und ich hoffe, es machen viele und überall nach …)
  • mit Bildern von Euren Bienen, Gärten und Bienenunterkünften
  • mit Adressen von Gleichgesinnten …
  • mit einer Spende für die vegane Bienenbude, damit ich mit meinem Projekt noch viele, viele Gleichgesinnte informieren und mobilisieren kann, um viele geschützte Bienenparadiese zu erschaffen. (Bitte klick‘ hierzu auf das Bienen-Button-Bild … )

(P.S.: Wer mir unter die Bienenflügelchen greifen möchte, findet hier auf meiner Homepage www.bienenbude.de und im Summelsurium hie und da einen Link zum Spenden per PayPal. Überweisen geht freilich auch, aber ich trau mich nicht, hier irgendwo Bankdaten zu veröffentlichen. Schreibt mich lieber über den Kontaktlink persönlich an und ich schick‘ sie auf Anfrage. Danke.)

 

Das Vegane Bienenbude-Tagebuch

  • 20.8.2015
    Der erste Artikel über die vegane Bienenbude erscheint bei
    >>> Vegane Inspiration – Die Vegane Bienenbude
  • 12.8.2015
    Die Vegane Bienenbude wurde zur Charity Förderung vorgeschlagen.
    Heute bekam ich eine E-Mail eines Unternehmens, welches mein veganes Bienenbude-Projekt als besonders förderungswürdig erachtet. Drückt mir die Daumen, dass es klappt mit der Unterstützung. Denn noch mache und finanziere ich alles allein …
    (P.S.: Wer mir mit einer Spende unter die Bienenflügelchen greifen möchte, findet auf meiner Homepage www.bienenbude.de und im Summelsurium hie und da den Link zum Spenden per paypal. Überweisen geht freilich auch, aber ich trau mich nicht, hier irgendwo Bankdaten zu veröffentlichen. Also schreibt mich lieber persönlich an uns ich schick‘ sie auf Anfrage. Danke.)
  • 25.7.2015
    Die Vegane Bienenbude auf der Veganmania in München
    Mit der wunderbaren Unterstützung von der Blumenkünstlerin Marion Baumann konnte ich die Gelegenheit nutzen, auf der Veganmania in München die Idee der Veganen Bienenbude einer größeren Öffentlichkeit zu präsentieren.

    Marion und  Sabine am Stand fuer die vegane Bienenbude

    Marion und Sabine am Stand fuer die vegane Bienenbude (Foto: Hildegard Ostermair)

  • 22.07.2015
    Eilverordnung soll das Bienensterben stoppen

    Eine Eilverordnung verbietet ab heute Saatgut, das mit bestimmten Pflanzenschutzmitteln behandelt wurde. Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt will damit dem Bienensterben entgegenwirken.
    https://www.greenpeace-magazin.de/nachrichtenarchiv/eilverordnung-soll-das-bienensterben-stoppen
  • 19.07.2015
    Die Facebook-Gruppe „Die Vegane Bienenbude“ erfreut sich summender Beliebtheit. Schon über 500 lesen fleissig mit und tauschen Tipps und Erfahrungen aus …
  • 15.7.2015
    Der erste Facebook-Shitstorm von einer Truppe Jägern und sonstigen Antiveganern ist überstanden. Schon erstaunlich, wie bedroht sich diese Menschen dadurch fühlen, dass man einfach nur Tiere in Ruhe leben lassen möchte …
  • 9.7.2015
    Gesagt getan …
    Name erdacht – Homepage gemacht
    www.bienenbude.de
    Facebook-Seite: Die Vegane Bienenbude
    und …
    über meine Facebook-Gruppe Lebenshöfe – Gnadenhöfe D-A-CH
    die erste Gleichgesinnte gefunden, die ebenfalls ganz am Anfang mit ihrem ersten eigenen Bienenvolk steht, und es ebenfalls absolut vegan betreuen möchte.
  • 8.7.2015
    Ich war bei einem tollen Vortrag zum Thema Stadtbienen und Stadtimkern
    https://www.greencity.de/gruene-buehne-von-stadtbienen-und-stadtimkern/
FacebookTwitterGoogle+LinkedInShare